Veranstaltungen

  • Berliner Firmenlauf

Mehrkampf als Breitensport

Partner

Unser Medienpartner

News And More

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Sponsoren

 
Dein Shirt-Dein Design
Ladenzeile.de ist die Shopping-Plattform f├╝r Sportbekleidung im Internet

Das Ultrajahr ist er├Âffnet: Rekord und Nominierung

Hans-Joachim Dierkopf vom Ultrateam der LG Nord hat das erste Ausrufezeichen in der noch jungen Saison gesetzt. Mit einer bravour├Âsen Leistung hat er den Hallenrekord in der Altersklasse M65 im 50-km-Bahnlauf um 6 Minuten auf nunmehr 4:23:00 Stunden gesteigert. Damit steht dieser Rekord deutlich besser als in den darunter liegenden AK 60 und 55. Herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Einen weiteren Gl├╝ckwunsch haben sich unsere leistungsst├Ąrksten Tagesl├Ąufer verdient. Mit Heike Bergmann und Michael Vanicek hat der DLV zwei Sportler der LG Nord f├╝r die im April in Italien stattfindenden Weltmeisterschaften im 24-h-Lauf nominiert. Auch wenn es hier keine ÔÇ×offiziellenÔÇť Deutschen Meisterschaften gibt ist der Stellenwert der Disziplin durch die Durchf├╝hrung von Weltmeisterschaften ausreichend gekennzeichnet. Meines Wissens sind wir damit der einzige Verein, der durch zwei Athleten in Turin vertreten sein wird.

 

J├Ârg Stutzke

BBM 4x200m Staffeln U16 (24.1.2015)

Bei den Staffelmeisterschaften der U16 konnte die LG NORD zweimal mit Bronzemedaillen punkten. Bei den M├Ądchen lief die erste Staffel in der Besetzung Anne Fahrig (01), Caroline Joyeux (01), Judith Eggeling (01) und Lynn B├Âttcher (00) mit 1:53,08min auf den dritten Podestplatz und konnte sich gegen├╝ber dem Schlegelsportfest deutlich steigern. Trainer Byron Casfor war zufrieden.

Auch die Jungs von Trainer Felix Fasel machten ihre Sache super. Frederik Prinz (01), Nathan Robert (01), Jannik Eisenhut (01) und David Taube (00) sprinten die vier Runden in 1:44,69min herunter. Leider st├╝rzte Jannik Eisenhut beim Wechsel und musste ├Ąrztlich versorgt werden. Wir w├╝nschen gute Besserung.

BBM M├Ąnner/Frauen und U18 in der RHH erster Tag (24.1.2015)

Bronze in der 4x200m-Staffel der U20 weiblich. Hier von links nach rechts Chiara Festera, Marisa Zimdars und Sarah Ahmed bei der Siegerehrung.
Die Staffel in voller Besetzung (Foto Copyright Peter Weber)

Bei den Berlin-Brandenburger Meisterschaften konnten am ersten Tag (24.1.2015) eine Reihe von LG NORD Athleten ├╝berzeugen. Allen voran lief Marc Koch (Jg. 1994) ├╝ber 400m in 47,78s ungef├Ąhrdet zum M├Ąnnertitel. Damit hatte er kurzzeitig sogar die Deutsche Jahresbestleistung inne und l├Âschte den Uralt-Vereinsrekord von Edgar Nakladal aus 1979 von 48,13s. Im selben Jahr lief Edgar Nakladal drau├čen dann eine 46,76, was noch heute der g├╝ltige U23-Rekord in der LG NORD ist. Das sollte dann Marc Kochs Ziel f├╝r den Sommer sein. Interessanterweise wurde zeitgleich beim L├Ąnderkampf des DLV in Glasgow von keinem DLV-Athleten eine schnellere Zeit erzielt, aber bei den Saarlandmeisterschaften lief der Ex-Berliner Robert Sind kurze Zeit sp├Ąter ein klein wenig schneller und schnappte Marc die DLV-Jahresbestleistung wieder weg. Einen weiteren Titel in seiner Sammlung gewann auch Stephan Hartmann (Jg. 1994) im Weitsprung mit 7,54m unangefochten bereits im ersten Versuch. Danach folgten sehr gute aber ung├╝ltige Spr├╝nge, er jagt weiter den Vereinsrekord von 7,77m. Im Hochsprung siegte Ra├║l Spank (Jg. 1988) mit 2,11m und hakte die DM-Norm ab. Der deutsche U18-Meister ├╝ber 1500m von 2014 Thilo Brill (Jg. 1997) sicherte sich den Hallentitel der U20 mit 4:04,75min. Gute zweite Pl├Ątze gab es durch Sebastian Dennis (1990) ├╝ber 1500m der M├Ąnner in 3:50,63min. Frisch aus dem Trainingslager in S├╝dafrika wiedergekommen fand er noch nicht ganz seinen Schritt. Sebastian mit etwas Abstand auf den Fersen war Lars Kr├Âger (1988), der in 4:01,86min die 4min-Schallmauer knapp verpasste, daf├╝r aber dennoch mit Bronze belohnt wurde. Auch ├╝ber 1500m der Frauen stand am Ende eine Silbermedaille zu Buche, die sich Carmen Schultze-Berndt (Jg. 1996) in 4:47,44min sicherte. Lena Seifert (1997) startete ebenfalls bei den Frauen hoch und gewann ├╝ber 400m Silber in 59,03s. Die 4x200m-Staffel der U-20-M├Ądchen erlief wie schon in der Vorwoche mit 1:47,95min noch einmal die DJM-Norm. Diesmal sprinteten sie in der Besetzung Sarah Ahmed (1999), Marisa Zimdars (1999), Chiara Festera (1999) und Janice Wobst (1997) zur Bronzemedaille. Zu den vier Einzelsiegen vom Samstag gesellte sich am Sonntag noch weiterer Mittelstreckentitel. Mark Dobrzykowski (1994) und Micha Heidenreich (1987) profitierten von der Disqualifikation eines SCC-L├Ąufers und konnten mit 1:54,56min und 1:55,00min einen Doppelsieg auf der 800m-Strecke feiern. Dass seine 400m-Hallenbestzeit nicht von ungef├Ąhr kam, konnte Marc Koch am zweiten Tag mit der neuen 200m-Bestzeit von 21,91s auf der Halbdistanz untermauern. Insgesamt waren unsere Athleten am Sonntag leider nicht ganz so pr├Ąsent vertreten wie am Samstag, dennoch machten die meisten Athleten im Hinblick auf die Norddeutschen Meisterschaften an selber Stelle am folgenden Wochenende einen guten Eindruck.

BBM 17./18.01.2015 in Potsdam: LG NORD Athleten zeigen ihre Vielf├Ąltigkeit ÔÇô Titel im Sprint, Sprung, Lauf und Wurf

Lynn B├Âttcher mit ihrem Trainer Byron
M├Ąnner Staffel 4x200m
Gold im Kugelsto├čen f├╝r Tom Han

Bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der U20/U16 in Potsdam konnte die LG NORD Berlin sechs Meistertitel, zwei Vizemeistertitel und acht Bronzemedaillen gewinnen.
Allen voran steigerte sich Tom Han im Kugelsto├čen auf gute 14,61m und im Diskuswurf auf starke 47,63m, was gleichzeitig die Norm f├╝r die deutschen Jugendmeisterschaften am 14./15. Februar in Neubrandenburg bedeutete. Mit Nils Stahr, der den zweiten Platz im Diskuswurf mit 36,68m und Raphael Wolpers, der den dritten Platz im Kugelsto├čen mit 12,01m belegte, hat der Verein auch wieder einige Wurftalente in seinen Reihen. Ein starkes Rennen ├╝ber 300m absolvierte Lynn B├Âttcher. Die junge Athletin von Trainer Byron Casfor spulte in ihrem ersten Rennen ├╝ber diese Distance eine Zeit von 43,66s herunter, was in der weiblichen Jugend U15 zum Berliner Meistertitel reichte. Die erfolgreichste NORD-Athletin des Wochenendes aber war Caroline Joyeux, die mit 5,07m im Weitsprung Gold holte und mit zwei dritten Pl├Ątzen ├╝ber 60m in 8,34s und ├╝ber 60m H├╝rden in 9,66s ihr Talent unterstrich. Mit Frederick Prinz Menzel (7,83s) und Nathan Rober (7,85s) ├╝ber 60m hatten die Rothemden seit langen wieder zwei Nordler im Sprintfinale der m├Ąnnlichen Jugend M14. Ein wahres Festival und gro├če Freude gab es bei den 4x200m Staffeln. Die M├Ąnner der LG NORD konnten sich trotz eines Wechselfehlers und nach langer Wartezeit in der Besetzung Jonathan Bratz, Stephan Hartmann, Marc Koch und Marcel Matth├Ąs in 1:28,88min gegen├╝ber dem SCC Berlin durchsetzen und die Deutsche Meisterschaftsnorm abhacken. Gleiches gelang der weiblichen U18 Staffel. Auch wenn sie bis zum Schluss zittern mussten und erst bei der Siegerehrung Sicherheit bekamen, erf├╝llten sie mit Sarah Ahmed, Marisa Zimdars, Chiara Festera und der 1 Jahr j├╝ngeren Lynn B├Âttcher souver├Ąn in 1:47,43min die DJM-Norm. Spannende Rennen gab es in Potsdam auch ├╝ber 800m. Bei der weiblichen Jugend setze sich Carmen Schultze-Berndt im Vereinsduell knapp gegen Fabia Roth (2:22,57min) durch und wurde mit Platz 2 in 2:22,30min belohnt. Einen heissen Kampf lieferte sich auch Thilo Brill ├╝ber 800m der m├Ąnnlichen Jugend U20. Der Mittelstreckler machte von der ersten Runde an Tempo und wurde bei starker nationaler Konkurrenz in guten 1:57,87min Dritter. Den Schlusspunkt der Meisterschaft stellte die 3x1000m Staffel der M├Ąnner, zu dem sich auch der zur├╝ckgetretene Carsten Schlangen noch einmal die Spikes anzog, um seine Teamkameraden Thilo Brill und Micha Heidenreich zu unterst├╝tzen. Leider wurde in 7:32,88min die DM-Norm knapp verpasst.

Geher starten optimal: 5 Starts, 5 Medaillen

Gleich mit f├╝nf Startern waren die Sportler der LG Nord in die Harbig-Halle gereist. Es galt, die Besten im Wintergehen zu ermitteln. Der Trainer formulierte allerdings noch andere Ziele: durchkommen (nicht immer ganz einfach....), Leo und Julius Norm gehen (unter 28 Minuten) und Formtest f├╝r Francesco und Jacob mit der Zielzeit 25:00 Minuten.

Die beste Einzelleistung kann f├╝r heute Leo K├Âpp (U18) verbuchen. Mit seiner Zeit knapp unter 27 Minuten hat er nochmals best├Ątigt, dass seine sportliche Zukunft im Gehen liegen kann. Zu beachten: seinen Umstieg vollzog er erst im November. Sein heutiges Rennen hat er sich klug eingeteilt, er konnte am Ende noch zulegen. Erstmals f├╝r die Nordler am Start war nach seinem Vereinswechsel Francesco Tommasino. Mit 25:05 Minuten war er nicht v├Âllig zufrieden. Hinter Nils Brembach und Marcel Lemberg konnte er sich den Bronzerang im M├Ąnnerrennen sichern. Jacob Stutzke (U20) ging einem ungef├Ąhrdeten Altersklassensieg entgegen. Mit 25:18 Minuten hat er dabei die Trainerempfehlung nur geringf├╝gig verpasst. Mit Julius Kindermann (U20) war dar├╝ber hinaus ein R├╝ckkehrer aus langer Verletzungspause erstmals wieder auf der Bahn zu beobachten. Julius belegte ebenso wie Leo den zweiten Platz und hat die Marke von 28 Minuten sicher unterboten. Alle drei Jugendlichen sind damit f├╝r die Hallen-DM im Februar qualifiziert.

 

In ihrem ersten offiziellen Gehwettkampf hat die erst zw├Âlfj├Ąhrige Hanna Neumann es geschafft, das Publikum ob ihres k├Ąmpferischen Einsatzes auf den letzten Metern zu begeistern. Belohnt wurde ihr Mut zum Wechsel der Sportart, sie kommt vom Judo, mit einer tollen Einstiegszeit  (6:10,87min) und dem 2. Platz in der Meisterschaftswertung, geschlagen nur um drei Hundertstel Sekunden. Gehen wird also auch bei uns wieder weiblich.

10./11.01.2015 Gelungener Einstand beim Gerhard-Schlegel-Sportfest

Gelungener Einstieg beim Gerhard-Schlegel-Sportfest am 10./11.01.2015 - Supersatz von Stephan Hartmann, Marc Koch meldet sich zur├╝ck

 

Den Einstieg in die Hallensaison nutzten am vergangenen Wochenende in der Rudolf-Harbig-Halle am Olympiastadion auch die Athleten der LG NORD Berlin. Beim traditionellen Gerhard-Schlegel-Gedenksportfest liefen, warfen und sprangen sie mit ├╝ber 700 gemeldeten Startern um die Wette. Einen tollen Weitsprung absolvierte dabei Stephan Hartmann, der mit 7,66m so gut wie noch nie in eine Saison einstieg und den M├Ąnnerwettbewerb gewann. Mit weiteren Spr├╝ngen auf 7,61m und 7,55m zeigte er seine Konstanz und bewies einmal mehr, dass mit ihm bei den Deutschen Meisterschaften in Karlsruhe zu rechnen ist. Langsprinter Marc Koch testete ├╝ber die krummen Strecken und pr├Ąsentierte sich ├╝ber 300m in einer tollen Zeit von 33,73s. Damit gewann er nicht nur den M├Ąnnerwettbewerb, sondern lief auch so schnell, wie noch nie jemand ├╝ber diese Strecke in dieser Halle. Ein weiterer Sieg der Nord Athleten ging ├╝ber 1000m an Lars Kr├Âger, der in 2:30,97min allen davon rannte. Einen 3. Platz belegte Thilo Brill ├╝ber 600m der m├Ąnnlichen Jugend U20 in guten 1:25,93min. Dass auch die Werfer der LG NORD ├╝berzeugten, zeigte u.a. Tom Han, der die 6kg schwere Kugel auf starke 14,21m stie├č. Auch sein Trainingskamerad Nils Stahr erzielte mit 12,22m eine neue Bestleistung. In der m├Ąnnlichen Jugend m14 steigerte Nathan Rober seine Bestleistung ├╝ber 60m auf gute 7,88s und belegte damit den 3. Platz. In der weiblichen Jugend w14 gewann Caroline Joyeux mit tollen 5,14m den Weitsprungwettbewerb. Lynn B├Âttcher absolvierte die 150m in 20,82s und belegte damit den 5. Platz. Die LG NORD Athleten zeigen sich damit f├╝r die n├Ąchsten Wettk├Ąmpfe in der anstehenden Hallensaison gut ger├╝stet. 

W├Ąhlt Thilo Brill zum Nachwuchssportler des Jahres 2014

Thilo Brill (Foto: Hensel)

Nicht nur Berliner Spitzensportler, sondern auch viele Nachwuchssportler der Hauptstadt erbringen t├Ąglich herausragende sportliche Leistungen bei nationalen und internationalen Wettk├Ąmpfen.

Der Landessportbund und der Olympiast├╝tzpunkt Berlin m├Âchten diese Leistungen noch st├Ąrker w├╝rdigen.

 

Mit dabei ist unser U18 Deutscher Meister ├╝ber 1500m und U18 Deutscher Cross Vizemeister Thilo Brill.

Im Oktober haben Eure Stimmen geholfen, dass Thilo zum Nachwuchssportler des Monats gew├Ąhlt wurde.

 

Jetzt gilt es Thilo bei der Wahl zum  Nachwuchssportler des Jahres 2014 mit Euren Stimmen zu unterst├╝tzen.

Nun hat Thilo die gro├če Chance, Nachwuchssportler des Jahres 2014 zu werden. Dazu braucht Thilo EURE Unterst├╝tzung! 

 

Das Verfahren ist ganz einfach:

Klickt einfach auf Nachwuchssportler des Jahres 2014 | berlin-sport.de  und w├Ąhlt dann Thilo aus. Tragt euren Namen und Eure E-Mail-Adresse in das Feld ein und dann - ganz WICHTIG - schaut in Euer Postfach und best├Ątigt Eure Wahl durch Anklicken des Links in der Best├Ątigungsmail!

Abstimmen k├Ânnt Ihr  bis zum 16. Januar 2015 (12.00 Uhr).
Tragt es weiter! Familie, Freunde etc.!!!
Vielen Dank f├╝r EURE Unterst├╝tzung!

 

Das k├Ânnt Ihr gewinnen!

W├Ąhlt den Nachwuchssportler des Jahres 2014 und gewinnt ein Sportwochenende in Berlin f├╝r 2 Personen. Dieses beinhaltet VIP-Tickets f├╝r das ISTAF-INDOOR am 14.02.2015 sowie eine ├ťbernachtung im "Hotel Kolumbus - Das Hotel f├╝r Sportler in Berlin", in einer der Sport-Themensuiten.

 

 

20.12.2014: Radio B2 zu Besuch bei uns

Nur einen Tag nach dem Gl├╝hweinabend geht es f├╝r uns mit dem Feiern weiter.

Radio B2 (106,0) ist von 14 bis 18 Uhr zu Besuch von uns.

Immer um xx:25 und xx:55 werden Interviews von Vereinsmitgliedern eingespielt.

 

Ihr k├Ânnt uns gern auch noch bis 18 Uhr besuchen kommen.
Im Gemeindesaal im Hermsdorfer Damm.

Direkt neben der Gesch├Ąftsstelle.

 

LR

14.12.2014: Nordler testen ihre Form

Run&Jump- M├Ądels und Jungs

Am vergangenen Sonntag fand zum 6. Mal der Run & Jump des SCC Berlin in der Rudolf-Harbig-Halle statt. Auch die Athleten der LG NORD Berlin nutzen diese Chance, um im 30m ÔÇ×fliegendÔÇť-Sprint, dem 60m Sprint aus dem Startblock, dem 3er Hop und dem 10er Sprunglauf ihre Form f├╝r die anstehende Hallensaison zu testen. Dabei konnte besonders Langsprinter und U20-EM-Halbfinalist Marc Koch hervor stechen, der ├╝ber 30m fliegend in 2,90s der gesamten Konkurrenz davon rannte und seine Schnelligkeit gegen├╝ber den Vorjahren damit deutlich verbessern konnte. Auch Weitspringer Stephan Hartmann erzielte  in seiner Paradedisziplin den Spr├╝ngen herausragende Ergebnisse. Mit 10,03m im 3er Hop und 36,70m im 10er Sprunglauf untermauerte er seine Vormachstellung in Berlin und setzte ein gro├čes Achtungszeichen an die nationale Konkurrenz. Stephan gewann ├╝brigens auch mit 2,93s (30m fliegend) und 7,20s (60m) den Wettbewerb der M├Ąnner. In der U20 war Johannes Schieblich mit 3,07s ├╝ber 30m fliegend der schnellste Nordler. Im Gesamtergebnis brachte dies Platz 9 ein.
Auch die U16 konnte ├╝berzeugen. So erreichte Lynn B├Âttcher insgesamt einen tollen 6. Platz. Ihre Einzelleistungen betrugen 3,62s ├╝ber 30m fliegend, 8,53s ├╝ber 60m, 6,78m im 3er Hop und 25,55m im Sprunglauf. Das gr├Â├čte Starterfeld mit 37 Teilnehmern war in der m├Ąnnlichen U16 zu finden. Hier erreichte Frederik Prinz Menzel als Neunter u.a. tolle 3,35s ├╝ber 30m fliegend. Beste Nordlerin in der U18 wurde mit Platz 13 Sarah Ahmed. Ihre beste Leistung war 8,33s ├╝ber 60m. Insgesamt k├Ânnen die Athletinnen und Athleten der LG NORD Berlin sehr zufrieden sein und guten Mutes in die Hallensaison 2015 gehen.

UNSERE VEREINS- & WETTKAMPF KLEIDUNG

Eure Vereins- & Wettkampfkleidung wartet auf Euch. Vom Einzelteil bis hin zur vollst├Ąndigen Ausstattung k├Ânnt Ihr Euch mit neuen Sportsachen einkleiden. N├Ąhere Informationen zu Gr├Â├čen und Preisen erhaltet Ihr bei Claudia K├Âhn (Telefon 40 58 65 21) in der Gesch├Ąftsstelle (Mo 13-18 Uhr und Fr 9:00-12:00 Uhr).

Liebe Eltern, das ist ein spitzen Weihnachtsgeschenk f├╝r unsere Lieblinge, denn bald schon steht der Weihnachtsmann vor der T├╝r! 

Au├čerdem legen wir Euch bei diesem Wetter unseren SC TF-Regenschirm und unseren kuschligen Vereinsschal w├Ąrmstens ans Herz.

EINFACH DIE BILDER ANKLICKEN UND IHR K├ľNNT DIE SACHEN EUCH IN GRO├čFORMAT ANSCHAUEN.

 

DIE WETTKAMPFKLEIDUNG IST BEI WETTK├äMPFEN, AB DER JUGEND U18, F├ťR ALLE STARTERINNEN UND STARTER VERPFLICHTEND.