17./18.1.09: Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften

Einstand nach Maß bei den Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften

Die Athleten der LG NORD Berlin feierten einen Einstand nach Ma√ü bei den diesj√§hrigen Berlin-Brandenburgischen Hallenmeisterschaften der A-Jugend, der A-Sch√ľler und der M√§nnerstaffeln √ľber 3x1000m und 4x400m.

 

Allen voran konnten die erfolgsverw√∂hnten 3x1000m Staffeln von Prof. Dr. Roland Wolff ihrer langen Liste der Titel einen weiteren Doppelsieg hinzuf√ľgen. In der Besetzung Johannes Riewe, Jonas Stifel und Carsten Schlangen konnte auf der Zielgerade die gleichstark besetzte Mannschaft mit Merlin Rose, Franek Haschke und Falko Zauber knapp besiegt werden. Mit 7:21,87min zu 7:22,21min konnte Carsten sich knapp aber souver√§n gegen Falko durchsetzen.

 

Endlich können auch wieder Erfolge der Langsprinter bei den Männern vermeldet werden, in 3:29,12min gewann das Viertemeiler Quartett von Sprinttrainer Tobias Dollase in der Besetzung Björn Hoffmann, Philipp Bahn, Philip Baier und Lars Kröger den Titel im Zielfinish vor dem VfV Spandau.

 

Erfolgreichster Nordathlet des Wochenende und damit auch erfolgreichster Athlet der gesamten Meisterschaft war der A-Sch√ľler Stephan Hartmann. Er gewann pro Tag drei Titel. Am Samstag gewann in der Alterklasse M 15 den 60m Sprint im 7,33sec., den Hochsprung mit Bestleistung von 1,84m und das Kugelsto√üen mit 13,81m. Am zweiten Tag holte er den Weitsprungtitel mit Bestleistung von 6,41m, gewann die 60m H√ľrden in 8,64 und siegte im Stabhochsprung mit 3,50m.

 

Den Titel im Stabhochsprung der männlichen Jugend A sicherte sich Moritz Paul mit 4,90m. Sein Vereinskamerad Max Mausberg wurde mit 4,50m dritter.

 

√úber 60m H√ľrden der weiblichen Jugend A gewann Patricia Fritz mit 9,07s die Bronzemedaille und unterbot die Qualifikationsnorm f√ľr die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften um 3/100s.

 

Mit 9 Titeln am ersten Meisterschaftswochenende können die Nordathleten zufrieden sein, am nächsten Wochenende werden in der Rudof-Harbig-Halle bei den Titelkämpfen der Männer, Frauen und B-Jugend sicherlich noch etliche Titel dazukommen.