19.4.2014: Gehen bis zum Schluss

Dass das Stiefm√ľtterchen-Dasein des sportlichen Gehens innerhalb der Leichtathletik ungerechtfertigt ist,  das kann man dem folgenden Artikel sehr gut entnehmen, der als Printversion im Tagesspiegel erschienen ist.

Eine der dort genannten Hauptpersonen ist Jacob Stutzke, der als Mitglied des SC Tegeler Forst seit dem Herbst letzten Jahres erfolgreich daran arbeitet, diese Disziplin wieder etwas ins Rampenlicht zu stellen.

Denn welcher Leichtathlet kennt den Namen Bernd Kannenberg nicht ...............????

Es wird Zeit, dass neue Namen frischen Wind in diesen Sport bringen.

 

Gehen war einst die garantierte Medaillen-Sportart der Deutschen.

Heute steht die Sportart vor dem Aus. Das will der Berliner Geher André Höhne ändern.

VON TORSTEN HAMPEL

 

gez. L. Raschke