Homepage LG NORD Berlin Homepage LG NORD Berlin
TESTSEITE

Unsere EM Starter im Interview

Gelingt Lennart der Sprung ins Finale Bildrechte : footcorner

Leo in Vorfreude auf seinen EM Start. Bildrechte: Iris Hensel

Leonie in Aktion Foto: Iris Hensel

Für Hochspringerin Leonie Reuter, Geher Leo Köpp und Hindernisläufer Lennart Mesecke steht ein ganz großes Ereignis bevor, die Teilnahme an den Europameisterschaften. Leonie und Leo messen sich mit den besten Athletinnen/Athleten des Kontinents bei der U20 Europameisterschaft, die vom 20.-23.07.2017 in Grosseto (Italien) ausgetragen werden. Lennart Mesecke hat sich für die U23 Europameisterschaften qualifiziert. Die Meisterschaften werden vom 13.-16.07.2017 in Bydgoszcz (Polen) ausgetragen.  

Natürlich drücken alle Nordler unseren 3 Startern die Daumen und wir sind zuversichtlich, dass Leonie im Hochsprung einen Supersprung möglichst mit Bestleistung zeigen wird. Leo ist einer der Mitfavoriten auf eine Medaille im 10.000m Gehen und Lennart hat sich fest vorgenommen den Endlauf über 3000m Hindernis zu erreichen. Auf geht’s ihr Drei!!

Doch was sagen Leonie, Leo und Lennart.

Hier das Kurzinterview:

Was bedeutet die Nominierung für Dich?

Leonie: „Ich freue mich sehr über die Chance in meinem letzten Jahr als Juniorin nochmal im Nationaltrikot starten und gegen internationale Konkurrenz antreten zu können.“

Leo: „Die Nominierung zur Junioren-Europameisterschaft bedeutet für mich eine große Chance! Ich kann zeigen, dass ich nach dem Europacup-Sieg in Podebrady nicht stehen geblieben bin, sondern hart gearbeitet und mich gesteigert habe. Ich bin sehr gut vorbereitet und besser in Form als je zuvor. Eine dementsprechende Leistung abzurufen, ist das Ziel! Mindestens eine Platzierung unter den Top 6 erhoffe ich mir davon“.

Lennart: „Die EM-Nominierung war dieses Jahr mein großes sportliches Ziel. Dass ich dieses erreicht habe bedeutet mir deshalb sehr viel und zeigt mir, dass sich die harte Arbeit der letzten Monate gelohnt hat.“

Was nimmst du Dir für die EM vor?

Leonie: „Ich sehe die Nominierung als eine Bestätigung der guten Zusammenarbeit mit meinem Trainer Jan und freue mich auf einen tollen Wettkampf in Grosseto! Dort würde ich gerne das Finale erreichen und Bestleistung springen.“

Leo:“ Daneben ist es aber auch eine Chance, zweifelnden Stimmen zu zeigen, dass erfolgreicher Leistungssport neben dem Jurastudium möglich ist. Unter anderem werde ich mir selbst beweisen können, dass sich der enorme Aufwand der letzten Monate gelohnt hat. Darauf freue ich mich ebenso wie auf den Zusammenhalt in der Nationalmannschaft, den ich in Padua, Bydgoszcz und Halle als starken Rückhalt während der Wettkampftage wahrgenommen habe. Die Stimmung wird hoffentlich wieder genauso gut und trägt wesentlich zu meiner großen Vorfreude bei!“

Lennart:“ Für die EM nehme ich mir vor im Vorlauf ein gutes Rennen zu zeigen und mich damit für das Finale der besten 15 zu qualifizieren.“