Homepage LG NORD Berlin Homepage LG NORD Berlin
TESTSEITE

9./10.6.2018 BBM U18/Männer-Frauen

23 Medaillen unserer NORDler bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften

4x100m Staffel

Foto: Klaus Brill

Foto: Klaus Brill

Foto: Klaus Brill

Caro

Frederik

Isabella und Charlotte

Jasper

Sieger Alex Dautel

Werfer Tom und Nils

Unsere Läuferinnen

Raúl Spank

Am vergangenen Wochenende fanden bei bestem Leichtathletikwetter in Berlin-Hohenschönhausen die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der U18/Erwachsenen statt. Dabei konnte die LG NORD Berlin mit sechs Titeln, acht Silber- und neun Bronzemedaillen eine starke Ausbeute einfahren.  Beste weibliche U18-Athletin war Caroline Joyeux, die mit Gold im Dreisprung (12,08m), Silber im Weitsprung (5,53m) und Bronze im 100m Sprint (12,82s) einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause nahm. Zudem gab es für sie mit Semira Romero, Fina Hartlieb und Lisa Lampe-Wolff in der 4x100m Staffel in 50,77s den 5. Platz.

Einen weiteren Titel gab es im 5000m Lauf. Ultraläufer Alexander Dautel testete seine „Grundschnelligkeit“, machte ein einsames Rennen vorne weg und lief mit über 30s Vorsprung in 15:41,16 min ins Ziel. Sein Trainingskamerad Pascal Farin kam in 16:33.83 min als Dritter über die Ziellinie.

Einen Sweep der ersten fünf Plätze gab es über 800m der Frauen. Hier setzte sich Isabella Kuhn (2:11,19min) vor vier weiteren NORDlerinnen Martha Sauter (2:12,18min), Carmen Schultze-Berndt (2:12,94min), Mares-Elaine Strempler (2:14,21min) und U20 Athletin Elisabeth Rogoll (2:14,57min) durch. Carmen und Elisabeth steigerten ihre persönlichen Bestleistungen deutlich. Damit holte sich Isabella einen Doppelsieg ab, denn am Samstag wurde sie bereits über 400m in sehr guten 58,30s Berlin-Brandenburgische Meisterin. Im gleichen Rennen kam Charlotte Wolff in 59,19s als Drittplatzierte zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Dass unsere Rothemden die Laufstrecken in Hohenschönhausen dominierten, zeigt sowohl der Doppelsieg von Carmen Schultze-Berndt (4:36,04min) über 1500m der Frauen vor Mares-Elaine Strempler (4:3625min), als auch der weite und dritte Platz über 800m der Männer von Marco Bacchetta (1:54,80min) und Arnaud Taki (1:55,78min). Lena Seifert nutzte das Rennen um ihren Rhythmus über 400m Hürden zu festigen und wurde in 62,25s Vierte.

Vielseitigkeitsathlet Raúl Spank überquerte im Stabhochsprung starke 4,00m und wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Seine Schnelligkeit stellte er auch über 100m in 11,39s im Vorlauf unter Beweis.

Auch unsere Werfer waren im Sportforum sehr gut drauf. So gewann Tom Han das Kugelstoßen der Männer mit 13,60m vor Vereinskollege Nils Stahr mit 12,56m. Im Diskuswurf wurde Tom mit starken 45,74m und damit neuer persönlicher Bestweite Dritter, während Nils mit ebenfalls persönlicher Bestleistung von 42,95m Vierter wurde. Michelle Berger steigerte sich zwar nicht im Vergleich zur letzten Woche, aber wurde im Diskus der Frauen mit 47,43m Dritte. Auch die Speerwerferinnen Johanna Kaufmann (33,68m) und Judith Kretz (27,49m) konnten sich über die Plätze 2 und 3 freuen. U18-Athlet Jannis Schneider rundete das gute Ergebnis der Werfer mit 13,11m auf Platz vier ab.

In der männlichen U18 erreichte die 4x100m Staffel in der Besetzung Michael Götz, Frederik Prinz-Menzel, Nathan Rober und Jannis Schneider in 45,74s eine unerwartete Bronzemedaille. Sprinter Frederik, der am Samstag über 100m noch Pech mit dem Wind hatte, kam am Sonntag über 200m in 23,34s zu einer neuen Bestzeit und auf einen tollen 7. Platz. Hochspringer Jasper Boll übersprang 1,81m und wurde Zweiter in der männlichen U18.