Homepage LG NORD Berlin Homepage LG NORD Berlin
TESTSEITE

29. Sommer-Universiade in Taipei/Taiwan (19.8 – 30.8.17)

Jossie Graumann startet für das deutsche Team im Hochsprung

Taipei Municipal Stadium

Jossie Graumann hier beim Deutschen Vizetitel in Erfurt in diesem Jahr (Foto Iris Hensel)

Vom 19.8 bis 30.8.2017 finden die 29. Internationalen Studentenweltspiele in der taiwanesischen Hauptstadt Taipei statt. Am Start werden in der 2,6 Mio. Einwohner zählenden Metropole dabei insgesamt 13.000 Athleten aus über 150 Nationen sein. Damit ist die Universiade nach den Olympischen Spielen die weltweit zweitgrößte Multi-Sport-Veranstaltung. Der allgemeine deutsche Hochschul-Verband (adh) tritt mit einem Team aus 126 Athleten in 14 verschiedenen Sportarten an. Unter anderem mit dabei ist ein Team von 25 Leichtathleten unter der Leitung von Dr. Norbert Stein, dass der adh gemeinsam mit dem DLV ausgewählt und nominiert hat. Die Leichtathletik-Wettbewerbe finden wie bei Olympischen Spielen auch in der zweiten Hälfte der Veranstaltung vom 23.8 bis zum 30.8. im 20.000 Zuschauer fassenden Taipei Municipal Stadium statt.

Von der LG NORD mit von der Partie sein wird Jossie Graumann sein, die im Hochsprung antritt. Jossie studiert an der Humboldt Universität zu Berlin Mathematik, Deutsch und Sport auf Grundschullehramt und reist als eine von vier Studenten der HU zusammen mit einem Bogenschützen und zwei Wasserspringerinnen nach Taiwan. Ein Portrait der vier HU-Sportler, die erläutern wie sie Studium und Training unter einen Hut zu bekommen versuchen, findet sich auf der Homepage der HU.

Vor Ort betreut wird Jossie, die wegen der Jetlag-Anpassung (Taiwan ist unserer Zeit um 6h voraus) bereits seit dem 17.8 im Athletendorf in Taiwan weilt, vom Frankfurter Trainer Günter Eisinger. Der ist ein erfahrener Hase in Sachen Universiade  und war unter anderem mehrfach als Heimtrainer der deutschen Rekordhalterin im Hochsprung Ariane Friedrich für die adh im Einsatz. Die Historie von LG NORD Athleten bei Universiadestarts ist schnell rekapituliert. 1970 startete Kirsten Roggenkamp in Turin mit 12,0s im 100m Vorlauf und gewann mit der Nationalstaffel über 4x100m in 45,4s die Bronzemedaille. Sie war im TSV Siemensstadt beheimatet, der 1970 für ein Jahr in Mitglied der LG NORD Berlin war. 19 Jahre später schaffte es Holger Böttcher bei der Heim-Universiade im Duisburger Wedau-Stadion bis in das 800m-Finale, wo er mit 1:48,39min auf Rang fünf lief. Weitere 18 Jahre später trat mit Moritz Höft erneut ein 800m-Läufer aus dem Laufstall von Rolly Wolff in Bangkok/Thailand an und schied mit 1:48,95min erst im Halbfinale aus. 10 Jahre nach Moritz ist Jossie nun die vierte Athletin, die bei sich bei einer Universiade mit den besten Studenten der Welt misst.

Eurosport und Eurosport 2 werden umfangreich mit Fernsehbildern aus Taiwan Bericht erstatten. Außerdem findet sich unter: 

Der Ergebnisdienst der Universiade befindet sich auf deren Homepage.

Unter livestream.com wird es auch einen Livestream der Wettbewerbe geben.

Jossies Startzeiten sind:
Sa. 26.8 Hochsprung-Qualifikation um 16.45 Ortzeit (10.45 deutsche Zeit)
So. 28.8 Hochsprung-Finale um 18.00 Uhr Ortzeit (12.00 deutsche Zeit)