Die neuesten Nachrichten

Deutsche Meisterschaften der U16 am 06./07.08.2016 in Bremen

Erstellt von Bernd Kunze | |   Wettkampf

Caroline Joyeux mit Bronze im Dreisprung

Die Wettkämpfe am Wochenende auf der Sportanlage Obervieland, einer Wettkampfanlage vom Typ A mit 8 Rundbahnen, standen auf einem leistungsmäßig hohen Niveau, wobei die alle Vorläufe in A- und B-Endläufen mündeten.

Am Samstag stand der Weitsprung der weiblichen M15 auf dem Programm. Mit 5,36 Metern im Vorkampf sicherte sich Caroline Joyeux die Endkampfteilnahme der acht besten Athletinnen. Gleich im Folgenden vierten Versuch steigerte sie sich auf 5,44 Metern, die in der Endabrechnung einen guten 5. Platz bedeuteten.
Der Dreisprung am Sonntag stelle Caroline vor eine weitere Bewährungsprobe. Mit der zweitbesten Vorkampfleistung angereist, ging es doch um eine Leistungsbestätigung und die Hoffnung auf eine Medaille. Bereits im zweiten Versuch erzielte die junge Nordlerin mit 11,33 Meter eine Topleistung, die nah an Ihre Bestleitung ging und Platz zwei nach dem Vorkampf bedeuteten. Zwar konnte Caroline noch 11,22 Meter im 4. Versuch folgen lassen, aber eine weitere Steigerung war bei zwei folgenden übertretenen Fehlversuchen nicht möglich. Aber nur eine Athletin des Wettbewerbs, Isabel Hildebrandt vom ASV Erfurt, konnte die bisherigen Leistungen übertrumpfen und den Sieg mit 11,49 Metern für sich verbuchen. Für Caroline Joyeux war mit diesem Ergebnis der 3. Platz sicher und damit die Bronzemedaille gewonnen.

Im Sprint mit positivem Eindruck

Im dritten von fünf Vorläufen durfte Frederik Prinz Menzel sein DM-Debüt im 100m-Sprint geben. Mit 11,74 sec. belegte er den 4. Platz seines Vorlaufs und blieb nur 5/100 über seiner persönlichen Bestzeit. In der Endabrechnung bedeute seine Zeit den 18. Rang aller Sprinter, wobei die besten 16 die A- und B-Endläufe erreichten. 

Die Mädchenstaffel war auf Grund der Feriensituation nicht in der stärksten Besetzung nach Bremen gereist. Trotzdem schlugen sich Semira Romero, Sanja Block, CarlottaVaelske und Caroline Joyeux mit 52,07 sec. recht achtbar und nahmen wertvolle Erfahrungen für die kommenden Wettkämpfe mit.

Ein toller Erfolg für Trainer Byron Casfor und sein Nachwuchstalent Caroline Joyeux

Events/Termine

22.05.2019 - IKK BB Berliner Firmenlauf

Infos