Die neuesten Nachrichten

7. Stendaler-Hanse-Cup / Internationale Altmark-Meisterschaften im Mehrkampf für Seniorinnen und Senioren

|   Breitensport

Seit 7 Jahren wird der Internationale Stendaler Hanse-Cup ausgetragen – mit stetig wachsender Beliebtheit – und das auch bei den LG Nordlern.

Traditionell nahmen Ulla und Horst Schmidt und Gudrun Liedtke daran teil, in diesem Jahr auch wieder die sich um Thomas Rohnstock entwickelnde „Mehrkampfgruppe der Jungsenioren" mit Judith Kretz, Sabine Stübler, René Engelhardt und Fabian Eltz, sowie Michael Kothlow von unserem LG-Partner VfB Hermsdorf.

Vom Stendaler Organisationschef Siggi Wille und seinem Team wird mit großem Engagement und fachlicher Kompetenz, aber vor allem mit viel, viel Herzblut diese Veranstaltung ausgerichtet. Für die Mehrkämpfer ein „Muss“ in ihrem Terminkalender, aus 14 Nationen und 14 Bundesländern sind sie in diesem Jahr angereist.

Angefangen hat es mit der Pasta-Party am Vorabend der Wettkämpfe im Clubhaus mit der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Stendal, den Präsidenten des Sportclubs und einige Sponsoren, weiter ging es mit der Verpflegung aller beteiligten Mehrkämpfer an beiden Tagen und einem Spargelessen am zweiten Abend, …und endete mit einem Gläschen Sekt zur Siegerehrung!

Nun aber zum sportlichen Teil:

Neumitglied  Sabine Stübler aus Potsdam gehört noch nicht zur „Seniorenklasse“, durfte aber außer Konkurrenz teilnehmen. Sie stand ihren ersten Siebenkampf bravourös durch und erzielte über 200m (29,17) und 800m (2:49,98) ihre besten Leistungen.

Ulla Schmidt  glänzte mit vielen guten Leistungen (u.a. 80mH: 16,85/ Hoch: 1,18/ Weit: 3,55) und einer neuen pBl im Speerwerfen (14,34) und belegte in ihrer Altersklasse W65 den 2. Platz.

Gudrun Liedtke freute sich über ihre 80m-Hürdenzeit (18,18) und besonders darüber, mal wieder einen Siebenkampf verletzungsfrei beendet zu haben. Sie konnte ihre Altersklasse W70 gewinnen.

Judith Kretz konnte sich verletzungsbedingt leider nicht am Siebenkampf beteiligen, war aber auch mit der Betreuung unserer Aktiven gut beschäftigt und konnte so Trainer Thomas unterstützen. Für ihn war es nicht einfach, jede/n bei jeder Disziplin zu betreuen.

Michael Kotlow nahm an dem hier zum ersten Mal ausgetragenen 5-Kampf teil, er wurde in der Altersklasse M70 Dritter, hervorzuheben ist seine gute 1500m-Zeit (7:04,79).

Horst Schmidt musste im Zehnkampf – auch M 70 - verletzungsbedingt nach dem Hochsprung leider aufgeben, hatte bis dahin aber schon einige gute Leistungen zu verzeichnen, z.B.: 100m 15,18 - Kugel 10,21.

Unser Neuzugang René Engelhardt – zweimaliger Jedermann-Hallensiebenkampf-Sieger der Senioren –lief in der M45 schnelle 100m (12,12) und kam im Weitsprung knapp an die 6m (5,89m). Leider verletzte er sich beim Hochsprung, wurde kurzfristig im Krankenhaus behandelt, beteiligte sich am nächsten Tag aber noch an den Wurfdisziplinen, u.a. mit 41,89m Speerwurf.

Fabian Eltz (M35) – ebenfalls von der Potsdamer Hochschulsportgruppe zu uns gestoßen – bekam die meisten Punkte für seine Laufleistungen (100m: 12,48 / 400m: 59,76) und erreichte in seiner Altersklasse den dritten Platz.

Ich denke, eine erfolgreiche Bilanz für die Athletinnen und Athleten der LG Nord!

Herzlichen Glückwunsch an alle beteiligten …und vielleicht gibt es im nächsten Jahr noch mehr Interessenten für diese uns begeisternde Mehrkampfveranstaltung!

….Noch erfolgreicher waren übrigens eine Sportlerin und ein Sportler aus der Altersklasse W75 bzw. M75: beide erzielten in ihren Altersklassen Weltrekorde im Sieben- bzw. Zehnkampf!

Gudrun Liedtke

René Engelhardt
Die Siebenkämpferinnen vor der Siegerehrung
Ulla Schmidt

Events/Termine