Berliner Meisterschaften Crosslauf am 24.11.2018 im Olympischen Reiterstadion

|   Wettkampf

Zahlreiche Medaillen für alle Altersgruppen

Ein Bericht von Bernd Kunze und Silke Stutzke

Im wechselnden jährlichen Turnus werden die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften im Crosslauf in Berlin und Brandenburg ausgetragen. Veranstalter war dieses Jahr der BLV mit einer Strecke im Olympischen Reiterstadion des Berliner Olympiaparks.

Bereits die Jüngsten der Kinder WK U10 und WK U12 bei den Jungen und Mädchen kämpften bei kühlem, herbstlichem Wetter um gute Platzierungen und die begehrten Medaillen in Gold, Silber und Bronze.

Mit Fritzi Walter (Jg. 2009) und Nelio Schwarz (Jg. 2008) konnten zwei Kinder der LG NORD einen Einzelsieg erringen und die Goldmedaille bei der Siegerehrung entgegen nehmen. Auch die Mannschaft der Mädchen im WK 10 mit Fritzi Walter, Alma Detlefsen und Johanna Hohmann belegte den 1. Platz, genauso wie bei der MK 12 mit Nelio Schwarz,Tom-Luca Gwizdek und Lasse Böhme, die ebenfalls beste Mannschaft ihrer Altersklasse wurden.

Lange musste auch Lotta Edzards (W11) auf ihre Medaille warten, die Auswertung dauerte wirklich. Lotta holte sich Bronze in einem wirklich großen Starterfeld.

Jungen und Mädchen der U16 mit überzeugender Teamleistung

Die Jungen und Mädchen der U16 konnten mit ihren zweiten Plätzen und den Silbermedaillen in der Mannschaftswertung ein starkes Zeichen setzen. Bei den Mädchen kamen Ida von Roeder, Livia Böttcher und Maira Haberland in die erfolgreiche 1. Mannschaft und bei den Jungen bildeten Max Schlodder, Finn Ophoff und Jan-NiklasGwizdek das Medaillenteam. Erfreulich auch, dass die zweiten Mannschaften der Jungen und Mädchen jeweils noch den 6. Rang erlaufen konnten.

Max Schlodder belegte bei den Jungs der M14 den silbernen zweiten Platz, Finn Ophoff wurde Vierter und Benedikt Maack errang noch den 6. Platz, wobei aber Jan-Niklas aus der M15 die bessere Zeit in die Mannschaftswertung einbringen konnte.

Die weiteren Platzierungen der LG NORD-Aktiven in den Medaillenrängen können der verlinkten Auflistung entnommen werden. Die zahlreichen weiteren Platzierungen unserer Kinder und Jugendlichen bis zur U16 sind im Internet zu finden unter

beku

Lennart Mesecke und Dan Bürger starteten in der Männerklasse über die Langstrecke und landeten auf den Plätzen 4 und 5. Mannschaftssilber über die kurze Distanz von 2200 m ging an das Team mit Marco Bacchetta, Alessandro Santuz und Lars Kröger.

In der M60 (6600m) wurde Trainer Detlef (Jive) Müller vierter, in der M75 ging der Meistertitel an die LG Nord in Person von Detlef Laße, Günter Hallas wurde 5.

Bei der längeren Strecke (4400m) der Damen wurde Carla Maldonado Ordonez (U20) zweite, auf der Kurzdistanz 2200m holte sich Lynn Böttcher Bronze vor Charlotte Wolff. Esther Mundinger (Frauen) nahm Bronze in der Langdistanz (6600m) mit nach Hause. Gute Ergebnisse konnten auch die Seniorinnen über 4400m beisteuern. Allen voran Karena Liebenow, die in der W45 auf den Silberrang lief. Silke Stutzke und Gesa Edzards lagen einzeln in der W50 auf vier und fünf, zusammen mit der stark laufenden Ullika Schulz (W55), die sich einzeln Silber holte, sicherten sie sich aber den Meistertitel der W50/55.

In der W60 triumphierte Gudrun Rintisch mit Bronze, Marie Ballay ist in der W65 unterwegs und wurde mit dem Titel belohnt.

Alle Ergebnisse hier:

Silke Stutzke

Zurück
v.l. Gesa Edzards, Marie Ballay, Karena Liebenow, Silke Stutzke, Gudrun Rintisch, Ullika Schulz
Günter Hallas kurz vor dem Ziel
Die "nachgeholte" Siegerehrung der Mädchen U16 vor dem Training (Foto: Marina Schupp)
Karena im Wettkampf