Hammerwurf in der LG NORD im Aufwind

Erstellt von Bernd Kunze | |   LG NORD

Mehrkampftag der LG NORD Berlin im Stadion Finsterwalder Straße am 26.06.2021

Zum Abschluss des Mehrkampftages der LG NORD Berlin stand erstmalig auch ein Wettkampf im Hammerwurf auf dem Programm. Seit 2018, etwas ein Jahr nach Abschluss der Sanierung des Stadions im Herbst 2017, steht uns ein international zugelassenes Schutznetz für die Wurfdisziplinen Diskus und Hammer zur Verfügung.

Nun hat es, auch durch die Corona-Einschränkungen, etwas gedauert, bis es zu einem erstmaligen „Meeting“ im Hammerwurf seit Bestehen des Stadions Finsterwalder Straße im Jahr 1974 kommen konnte.

Erfreulich, dass insgesamt acht Athletinnen und Athleten den Wettkampf bereicherten, sechs davon allein von der LG NORD Berlin. Die Jüngste, Fabienne Schäfer, gehört noch zur U14 und schleudert das 2kg-Gerät. Die beiden U18-Mädchen FloraRustemeyer und Stella Safaei bewegen den 3kg-Hammer und Yvette Dounia, die in der Altersklasse U20 startet wirft mit dem 4kg-Gerät, das auch in der Frauenklasse zum Einsatz kommt. Alle vier werden von Vanessa Pfeifer (Berliner Stützpunkttrainerin Hammerwurf im Nachwuchsbereich) trainiert und betreut und gehören zum hoffnungsvollen Wurfnachwuchs in Berlin. Mit von der Partie waren mit Tom Han und Johanna Esser auch zwei Aktive von LG NORD-Wurftrainer Klaus Haffner.

Die beste Weite erzielte Yvette Dounia vom LG NORD-Partnerverein BSC Rehberge, die nicht nur mit 50,19 Metern den gesamten Wettkampf gewann, sondern damit auch den ersten Stadionrekord für das Hammerwerfen mit dem 4kg-Gerät aufstellte. Da Tom Han einziger Starter in der Männerklasse war, verbuchte er 36,68 Metern im 6. Versuch ebenfalls den ersten Stadionrekord für sich. Mit einer Weite von 44,34 Metern hatte er zuvor bereits das Diskuswerfen gewonnen.

Insgesamt war der Mehrkampftag bei sommerlichen Temperaturen mit knapp 200 Meldungen, davon 47 Senioren-Sportlern, ein voller Erfolg. Neben den Leistungen der Hammerwerferinnen ist aus „Nord-Sicht“ vor allem die 800m-Zeit von Pablo Bernal (1:52,78min) zu erwähnen. Aber auch die jugendlichen Sprinter, allen voran Jonas Heymen (11,52s), Sören-Ole Pries (22,94s) und Katharina Hanke (12,72s), dürfen sich sehen lassen. Meira Haberland, die noch der U18-Klasse angehört, verbesserte sich auf tolle 5,20m.

Zurück
Foto von links nach rechts: Tom Han (Männer) Flora Rustemeyer U18 Yvette Dounia U20 Stella Safaei U18 Fabienne Schäfer U14 Johanna Esser (Seniorin W30)